AGIL „Se(e)nioren“ erkunden den Biggesee

Erstellt am 15.08.2022

Die Gruppe erlebte einigen Stunden in froher Gemeinschaft auf dem Biggedampfer. Foto: dw

Geselliges Beisammensein stand beim Ausflug des AGIL Seniorenbüros Attendorn vergangenen Donnerstag  auf dem Programm. Eine 15 Personen starke Gruppe der ehrenamtlichen Mitarbeiter der Projekte „Helfende Hände“ und „Wohl zu Hause Attendorn“ der Freiwilligenzentrale des Diakonischen Werkes im ev. Kirchenkreis Lüdenscheid –Plettenberg traf sich mit guter Laune und Vorfreude an der Bootsanlegestelle in Sondern, um in See zu stechen.

 „Dieser Ausflug ist ein Dankeschön an die Menschen, die sich seit langer Zeit in diesen Projekten der Freiwilligenzentrale ehrenamtlich engagieren“, war Anne Jahn vom AGIL Seniorenbüro Attendorn besonders froh darüber, dass neben den ehrenamtlichen Mitarbeitern auch zahlreiche Menschen mit an Bord waren, die durch diese Projekte unterstützt werden.

Die Sonne, die durch die Fenster unter Deck hineinstrahlte, sorgte bei der geselligen Kaffeerunde für beste Laune. Und wem die Luft im Innern zu stickig wurde, konnte sich auch auf dem Außendeck den frischen Fahrtwind um die Nase wehen lassen.

Wie jedes Mal wurde auch diese Schifffahrt  mit Begeisterung aufgenommen. „So einen schönen Ausflug habe ich schon lange nicht mehr erlebt“, meinte eine Seniorin am Ende der Mini-Kreuzfahrt.

Bernd Herweg, Koordinator des Projektes „Wohl zu Hause“ Attendorn und Anne Jahn hoffen darauf, dass sich auch in Zukunft Menschen finden werden, die im Alltag helfen und denen geholfen werden kann.

Für nähere Informationen steht Bernd Herweg 0160 3366230 oder Anne Jahn 0151 28089651 gerne zur Verfügung.