Barbara und Wolfgang Elsaeßer in Attendorn verabschiedet

Erstellt am 19.09.2022

Foto von Karl-Hermann Ernst

Ein wenig Wehmut auf Seiten der Gemeinde aber auch beim Ehepaar Elsaeßer konnte man schon spüren, als Wolfgang und Barbara Elsaeßer jetzt offiziell verabschiedet wurden. In einem Festgottesdienst erinnerte der Vorsitzende des Bezirksausschusses Attendorn der evangelischen Kirchengemeinde Attendorn - Lennestadt, Lars Kirchhoff, daran, dass das Ehepaar zwar katholisch sei, sich aber sehr intensiv in das evangelische Gemeindeleben eingebracht hätten.

So gehe die Neugründung der Kinder- und Jugendbücherei am Westwall vor über 20 Jahren auf die Initiative von Barbara Elsaeßer zurück, die sich nicht nur um die Gründung sondern auch um den weiteren Aufbau, die Leitung und die Weiterentwicklung verdient gemacht habe.

„Dank deiner Visionen und Umsetzungen mit vielen tatkräftigen Menschen haben viele Kinder, Jugendliche und Eltern Spaß an Literatur bekommen.“ so Kirchhoff.  Und so hätten auch viele soziale Grenzen und kulturelle Gräben überbrückt werden können.

Nicht zuletzt ihr sei es zu verdanken gewesen, dass die Kinder- und Jugendbücherei der Gemeinde im Jahr 2009 den Kulturpreis des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten habe.

Und wie es ihre Art sei, habe Barbara Elsaeßer auch für eine Nachfolgerin für sie gesorgt: Claudia Bambach hat inzwischen die Leitung der Attendorner und der Grevenbrücker Bücherei übernommen.

Kurz nach dem Tod des langjährigen Organisten Hermann Ernst verstärkte dann vor rund 15 Jahren Wolfgang Elsaeßer das Organistenteam. Er begleitete die Gottesdienste sowohl in Helden und Attendorn als auch in der Friedenskirche in Petersburg, obwohl er, wie Lars Kirchhoff zu berichten wusste, bedingt durch seine Körperlänge dort kaum Platz hinter der Orgel fand, um ordentlich spielen zu können. Aber auch das habe er geschafft.

Zum Schluss habe er auch die Koordination des Orgeldienstes in der Attendorner Gemeinde übernommen. Seine musikalische Größe habe die Gemeinde an allen Gottesdienststellen immer sehr genossen.

Während die Nachfolge in der Leitung der Bücherei geregelt sei, hinterlasse Wolfgang Elsaeßer im Moment noch eine große Lücke im Organistenteam, so der Vorsitzende des Bezirksausschusses. Er bat daher die Gemeinde  mitzuhelfen, einen Organisten zu finden, der in die Fußstapfen von Elsaeßer treten könne und wolle.

Das Ehepaar Elsaeßer verlässt Attendorn um in den Wohnort eines ihrer Söhne mit Familie in den Norden zu ziehen.  Text und Foto von Karl-Hermann Ernst